Ihaveaheart

(no subject)

It's coming on Christmas
They're cutting down trees
They're putting up reindeer
And singing songs of joy and peace
Oh I wish I had a river
I could skate away on

- "River", Joni Mitchell
edge-hmm

Potentielle Konzerte 2008

Ich bin gerade schwer am Grübeln, ob ich nächstes Jahr nicht zum Konzert von Van Morrison in Frankfurt soll. Stehplatz würde 51 Euro kosten, es wäre an einem Samstag und somit gut vereinbar mit der Schule. Geldmäßig könnte ich was von meinem Verdienst beim Music Store verwenden, müsste also nichts gespartes (bzw. meinen U2-Konzerte Fonds 2009 *g*) nutzen. Ach, ich glaub ich gehe. Den muss man ja gesehen haben.

Alicia Keys kommt nächstes Jahr auch nach Frankfurt, allerdings an einem Dienstag. Mhm.

Zudem sollte/müsste/MUSS KT Tunstall nächstes Jahr ja auch nach Deutschland kommen. Im März ist sie glaub ich in Australien und danach dann vielleicht in Europa unterwegs....muss da hin, egal wann.

Und Rodney, der Arsch ;), geht gleich zu 3 Konzerten von Radiohead nächstes Jahr. Zweimal in London und einmal in Berlin. Berlin hätte mich stark gereizt, ist aber unter der Woche, und da hab ich ja Schule.

Ah und Annie Lennox kommt doch wohl hoffentlich auch...und Stevie Wonder: die Hoffnung stirbt zuletzt.
  • Current Music
    Crashed ~ Daughtry
  • Tags
u2-goalissoul

Meine Traumsetlist für ein U2-Konzert

Ja ich geb's zu: mir ist langweilig und anstatt etwas zu tun, was nützlicher sein könnte (z.B. endlich mal was zum Rufus Wainwright-Konzert zu schreiben, oder die Übersetzungsdatei für U2start.com fertig zu machen, oder mein Zimmer aufzuräumen, oder etwas zu lesen, oder...), erliege ich wieder einmal der "Passion U2, Teil 56949303" und bin gerade in der Stimmung, mir Gedanken über eine mögliche Setlist für eine neue U2-Tournee zu machen, die hoffentlich 2009 stattfinden wird.

Ich werde versuchen so realistisch wie möglich zu denken und Wunschvorstellungen soweit möglich beiseite zu lassen; die kommen dann gleich.
Sodenn.
Zuerst mal möchte ich feststellen, dass die 4 Jungs aus Dublin bei den letzten zwei Tourneen keine großartigen Konzepte (á la ZooTV oder Popmart) für die jeweilige Tournee hatten und auch explizit welche der älteren Songs gespielt haben, die man wohl so nicht wirklich erwartet hätte damals, z.B. "An Cat Dubh" / "Into The Heart", "The Electric Co." oder "Gloria" bei der Vertigotour...sowie "Angel Of Harlem", "Staring At The Sun" oder "Out Of Control" bei der Elevationtour. D.h. ... sollten U2 bei der nächsten Tournee kein großartiges konzeptuelles Thema haben und es relativ viel Raum geben für solche Ausflüge, könnte man schon mit dem einen oder anderen Stück rechnen.

Was meiner Meinung nach außer Frage und Konkurrenz stehen, sind die Stücke "Sunday Bloody Sunday", "New Year's Day", "One", "Pride", "Vertigo", "Beautiful Day", "Where The Streets Have No Name", "With Or Without You" weil man die eigentlich erwartet, "Windows In The Sky" weil es die letzte ziemlich erfolgreiche Single war, sowie evtl. noch Stücke wie "I Will Follow", "Until The End Of The World", "Elevation", "40", "Bad" und "Mysterious Ways". Wären also schonmal 15 Songs. Setzt man nun voraus, dass U2 20-22 Songs pro Nacht und immer relativ viele neue Songs des jeweils aktuellen Albums spielen, rechne ich mit einer festen Setlist aus 18 Songs, was Raum für 3-4 Songs lässt.....bitte, bitte bitte lasst davon eines "One Tree Hill" sein. Immherin tauchte das Stück zum Ende der Tour gleich 4mal in der Setlist auf, was vielleicht bedeutet, dass es bei der neuen Tour auch wieder öfter gespielt wird. Und bleiben sie dann der kleinen "Tradition" treu, gibt es auch nächstes mal ein paar der 'älteren Schinken', die lange nicht mehr gespielt wurden, z.B. könnte ich mir hier sehr gut "Two Hearts Beat As One", "October", "I Threw A Brick Through A Window", "A Sort of Homecoming", oder generell 1-2 Songs von den "Pop" und "Zooropa"-Alben vorstellen, schließlich wurden bei der letzten Tour nur jeweils mal 1 Song aus jedem Album gespielt. Hier würde ich mich tierisch über "If God Will Send His Angels" und "Zooropa" freuen...wobei letztgenanntes wohl sehr unwahrscheinlich ist, da es erst ein handvoll mal gespielt wurde wenn ich nicht ganz falsch liege...
Meine Wünsche für die nächste Tour also: "If God Will Send His Angels" und "One Tree Hill" adden und auf jeden Fall "The Electric Co.", "Bad" und "Until The End Of The World" drinlassen!!!

Womit ich bei meiner Wunschvorstellung eines U2-Konzertes wäre...auch zu vergleichen hiermit, nur dass ich diesmal die Schwierigkeit haben werde, es wirklich auf 1 Konzert zu reduzieren. Sprich: wäre ich Gott und könnte der kleinen Katja ihr Traumkonzert wahr werden lassen, sähe es wohl so aus:

01 Desire / 1969 (snippet) / So You Want To Be A Rock 'n' Roll Star (snippet) (1990 01-10 - Rotterdam)
02 I Will Follow (Boston 2001)
03 Vertigo / She Loves You (snippet) (Saitama 2006-12-04)
04 Until The End Of The World / Two Tribes (snippet) (2001 10-10 - South Bend)
05 If God Will Send His Angels (1997 06-15 Edmonton)
06 Stay (Faraway, So Close!) (1993 08-28 - Dublin)
07 Stuck In A Moment You Can’t Get Out Of (Boston 2001)
08 Beautiful Day / Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band (snippet) / Many Rivers To Cross (snippet) (2005 09-21 - Chicago)
09 The Electric Co. / People I Don't Know Are Trying To Kill Me (snippet) / Bullet With Butterfly Wings (snippet) / See Me, Feel Me (snippet) (2005 09-21 - Chicago)
10 Sunday Bloody Sunday / Get Up Stand Up (snippet) (2001 04-20 - San Jose)
11 Pride (In The Name Of Love) (Mexico City 1997)
12 Bad / Candle In The Wind (snippet) / Fool To Cry (snippet) / The First Time (snippet) (1993 08-28 - Dublin)
13 Even Better Than The Real Thing (Mexico City 1997)
14 Hold Me, Thrill Me, Kiss Me, Kill Me / Children Of The Revolution (snippet) (1997 07-31 - Mannheim)
15 Running To Stand Still (1989 12-26 - Dublin)
16 Where The Streets Have No Name / The Playboy Mansion (snippet) (1997 08-28 - Leeds)
17 All I Want Is You (Milan 2005)
18 Sweetest Thing (2001 04-06 - Denver)
19 With Or Without You / Shine Like Stars (snippet) (Slane 2001)

20 Elevation / Creep (snippet) (2001 10-10 - South Bend)
21 Into The Groove (snippet) / Mysterious Ways / Funky Town (snippet) (1997 11-14 - Miami)
22 One Tree Hill (1989 12-31 - Dublin)
23 “40” (2006 02-20 - Sao Paulo)
U2-rock

Verkaufe...

Bevor ich es bei Ebay reinstelle:

Hat jemand Interesse an den Radiohead-Alben THE BENDS und KID A ? Hätte beide abzugeben für jeweils 6 Euro. Die CDs sind in tadellosem Zustand - d.h. keine Kratzer, wie neu! Wenn jemand beide will, kann er sie für 15 Euro (Porto und Versand inklusive) haben! Bei Amazon würde jede CD einzeln 15 - 18 Euro kosten.

Cover und Tracklisten:

1. Planet Telex
2. The Bends
3. High And Dry
4. Fake Plastic Trees
5. Bones
6. (Nice Dream)
7. Just
8. My Iron Lung
9. Bullet Proof... I Wish I Was
10. Black Star
11. Sulk
12. Street Spirit (Fade Out)




1. Everything In Its Right Place
2. Kid A
3. The National Anthem
4. How To Disappear Completely
5. Treefingers
6. Optimistic
7. In Limbo
8. Idioteque
9. Morning Bell
10. Motion Picture Soundtrack
  • Current Music
    Kid A ~ Radiohead
U2-elevation

More on the new U2 record

article originally from NME, found here.

Bono: 'U2 Fans will feel the difference on new album'
Upcoming record will have trance, metal and Moroccan influences

Bono has warned U2 fans they will "feel the difference" with the material they are working on for their next album.
The singer explained that the band are currently working in the south of France on the follow-up to 2004's 'How To Dismantle An Atomic Bomb'. Following demo sessions in Africa earlier in the year, the singer reckons the new record will surprise people.
"We're just beginning the processes," Bono told The Independent. "We did some recording in Morocco last year. All the band went to an amazing religious music festival in Fez with some incredible sufi singers. It was a real humbling thing for a punk rock shouter, listening to these people who just close their eyes for 40 minutes and sing the most sophisticated melodies."

He added: "We got this little riad, a small hotel with a courtyard in the middle and set up the band there, with a square of sky over our head. The two great catalysts of U2's recording life, [producers] Brian Eno and Daniel Lanois, joined us. We'd record during the day and then disappear into windy streets of the medina at night. It was an inspiring experience and a drummer's paradise."
The singer said the band are now working through those demos during the French sessions and that while the new record is not world music, he promised fans would "feel the difference".

"U2 in dancefloor shock!" joked Bono. "Normally when you play a U2 tune, it clears the dancefloor. And that may not be true of this. There's some trance influences. But there's some very hardcore guitar coming out of The Edge. Real molten metal. It's not like anything we've ever done before, and we don't think it sounds like anything anyone else has done either."

He explained that fans might even get more than they bargained for.
"We have enough material for two albums but it has to be extraordinary," he explained. "And I think we've got that."

The singer who was speaking to mark World AIDS Day on behalf of the (RED) campaign, insisted the campaign was making a different in Africa and called on the world to increase its efforts.
"Three years ago there was virtually no one in Africa on antiretroviral drugs," he explained. "Now you'll have two million by the end of this year."

---------------
Sounds awesome imo. But...and to quote someone from the U2 LJ-community:
For the love of God let it be the way he's describing it. Cause I remember "punk rock on Venus" for HTDAAB, and I remember Edge "falling in love again with the electric guitar" before ATYCLB, and while I looooove both of those albums to death, please please please let this actually sound like he's describing.

Seriously, I'm really curious. If it's really the way Bono describes it, it might be something like a mix of the songs "Discothéque", "Mofo", "Levitate", "Salome"...a mix of their 90s albums, mixed with polyrhythmic genious. Hopefully they get to finish everything for a 2008 release.
  • Current Music
    Streetwalker ~ Michael Jackson
  • Tags
    ,
reviews

Album des Monats: HVARF/HEIM (Sigur Rós)

Schon wieder reichlich spät aber dennoch (- und wie könnte ich gerade Sigur Rós einfach so übergehen) somewhat in time. ....Geez wahrscheinlich werde ich das in Zukunft öfter so handhaben, dass ich mein Album des Monats immer erst am Ende des jeweiligen Monats 'beschreibe'. Sodenn:

Sigur Rós haben Fans und solche, die es werden sollten, mit einem ganz besonderen Schmankerl zum Ende von 2007 beschenkt: der Doppel-CD "Hvarf/Heim" sowie der Doppel-DVD "Heima".
Während man auf "Hvarf" (zu deutsch "Hafen") mit zwei überarbeiteten Studioaufnahmen von Songs, deren Originalversion man auf früheren Veröffentlichungen findet, und drei gänzlich "neuen" Songs beglückt wird, welche B-Seiten und Outtakes und allenfalls als Liveversion bereits bekannt waren, findet man auf "Heim" ("Heimat") Akustikversionen von fünf von Sigur Rós' Lieblingssongs aus ihrem eigenen Katalog. Das dies absolut keine 0815-VÖ ist zum vorweihnachtlichen Geschäft hört man sehr schnell:

Salka, ein Stück welches vor allem auf der Tour zum Album "( )" gespielt wurde, stammt aus dem Jahr 2002 und war wohl auf für dieses Album geplant, passte aber nicht ins Konzept. Das Lied ist benannt nach der ältesten Tochter von Georg. Das Lied selbst ist eine Art treibend-hypnotischer Rocksong im Slow Motion Rock-Gewand und hat im Vergleich zur Liveversion keine gravierenden Veränderungen im Arrangement erlebt.
Relativ anders sieht dies beim Stück Hljómalind aus, welches 1999 geschrieben und bei einigen Konzerten als "Rokklagid" (=Rock Song) gespielt wurde bevor die Band hier nun schließlich mit einem richtigen Songtitel ankamen. Nun heißt die Übersetzung "Heimatland" wenn ich mich recht entsinne...?! Vergleicht man Liveversion und nun diese Studioversion, erkennt man Unterschiede und verbliebene Gemeinsamkeiten sehr gut und ist on top sehr angetan von der optimistisch-gelassenen Power. Und die Fraktion mit Meinung "Sigur Rós = Beerdigungsmusik" bekommen hier ein weiteres Beispiel für Island in guter Laune - allerdings immer beinhaltet mit dem Gefühl, welches man haben muss, lässt man die Landschaft Islands auf sich wirken.
Í Gaer, früher unter dem Titel "Lagid Í Gaer" gespielt, ist der dritte previously unreleased Song, und heißt auf deutsch schlicht "Gestern". Entstanden ist er im Jahr 2000, kurz nach Veröffentlichung vom Sigur's Meisterwerk "Agaetis Byrjun", und markiert eine kurze Exkursion ins Genre des Prog Rock wenn man will. Jedenfalls hat man seither keinen ähnlichen Song mehr von Sigur gehört. Dennoch hat er das typische Feeling der Band und kommt leicht erhaben-ernst rüber in seiner recht opulenten wirkenden Interpretation.
Die letzten beiden Stücke auf dieser ersten CD bilden dann die Neuinterpretationen bereits bekannter Stücke. Von (Hoffnung) erschien ursprünglich auf dem gleichnamigen 97er Debüt, hat es aber als solche Version nie live ins Repertoire gebracht. Im Gegenteil: Wann immer der Song in den letzten 8-9 Jahren live zum Besten gegeben wurde, hatte er ein ganz anderes (wirklich ganz anderes!) Arrangement. Und was für ein schönes! Als ich zum ersten Mal Liveversionen des Liedes hörte, da kippte ich salopp ausgedrückt wirklich vom Stuhl. Das war und ist einfach Schönheit um es mit einem Wort zu beschreiben. Amina, die Drei Violinspielerinnen, beginnen das Lied bevor dann leichtes Drumming und natürlich Jónsi's Gitarrenspiel (nennen wir es mal so ;) ) einsetzt. Zu Jónsi's wundervollem Falsettgesang muss ich wohl nichts sagen und zum Aufbau des Songs (9:15 Minuten) fehlen mir die Worte - anhören, Augen schließen und wirken lassen...und vielleicht eine Träne verdrücken.
Fehlt zum Abschluß dann noch die Neuinterpretation von Hafsól (Sonne des Sees). Genau wie "Von" ist es ein Stück vom Debüt und ebenfalls gänzlich anders arrangiert wie damals. Ähnlich wie das Stück "Popplagid" von "( )" ist es etwas rockiger und beginnt zunächst mit Georg, wie er mit einem Drumstick auf seinen Bass "trommelt". Auch hier prägen Amina mit ihrem Geigenspiel und Jónsi mit Stimme und Gitarreneffekten wieder die Atmosphäre und....den Rest sollte man einfach wieder auf sich wirken lassen.

Auf "Heim" als CD Nummer zwei sind nun die bereits angesprochenen Akustikversionen von einigen von Sigur's Lieblingsstücken ihrer eigenen Alben versammelt. Und es beginnt, Achtung, mit einem Instrumentalstück, nämlich Untitled #3, aka "Samskeyti" (Ausweitung, Ausdehnung). Der typische Sigur Rós-Sound, den Jónsi mit einem Geigenbogen auf seiner Gitarre erzeugt (hence Akustik), ist hier nicht im Vordergrund sondern Kjartans hypnotisches Klavierspiel, welches von Amina wundervoll untermalt ist. Im Großen und Ganzen ist es ähnlich wie auf "( )", aber vor allem durch den Klaviersound hier noch ein Stück weit intensiver.
Mit Starálfur (Starrende Elfe) aus dem 1999er "Agaetis Byrjun" gelingt der Band hier wohl ein kleines Meisterstück und der Unterschied zwischen Akustik und Plugged wird hier mir am Deutlichsten...wundervoll arrangiert.
Weiter geht es wieder mit einem Stück von "( )", Untitled #1 aka "Vaka" (Name von Orri's Tochter). Ein Unplugged-Erlebnis (Protest gegen den Bau eines Damms, der viele Quadratkilometer von Islands Landschaft überflutet hätte) mit gerade diesem Song war wohl der Stein, der die Idee eines Akustikalbums ins Rollen brachte. Eines der traurigsten Songs von Sigur.
Mein persönliches Highlight auf dieser CD ist das nun folgende Ágætis Byrjun (Ein guter Anfang)...ist schon das Original eines meiner All Time Faves, si schließt diese wirklich wunder, wundervolle Akustikversion mindestens gleichauf. Vor allem das Pianospiel und das wirklich mellow gespielte Grundarrangements, und immer Jónsi's Stimme....unglaublich schön.
War "Agaetis Byrjun" über einen guten Beginn, so ist das folgende Stück Heysátan über das 'glückliche' Ableben in einem Heuhaufen, so die Übersetzung des Titels. Inhaltlich könnte man es zumindest so interpretieren. However, "Heysátan" ist das einzige Stück vom aktuellen Album "Takk..." (2005) und war wohl auf am Einfachsten umzusetzen in eine Akustikversion. Dies soll natürlich kein Vorwurf sein, immerhin ist das Stück, wie man hören kann, geradezu prädistiniert dazu, akustisch gespielt zu werden und zugleich einen warmen, zufriedenen Abschluß zu bilden. Hört man genau hin, kann man sogar ein paar Vögel hören was die Atmosphäre des Songs noch toller macht.
Den finalen Abschluss bildet dieses schöne Stück jedoch noch nicht, zum Glück ;). Veranschiedet wird man nämlich mit einer ganz besonderen Akustikversion von Von (jahrelang hat man nur die tolle Liveversion und nun gleich zwei richtige Aufnahmen auf einmal!). Kennt man nun die Pluggedversion von "Hvarf", so wird man mindestens die Gleiche "Ehrfurcht" und das Gefühl von Schönheit für diese Akustikversion empfinden...einfach nur wunderschön.

Eigentlich ist "Hvarf/Heim" ja der Soundtrack zur DVD "Heima". Wer wissen will, was sich hinter diesen (ABSOLUT WUNDERVOLLEN) DVD verbirgt, sollte HIER klicken *sigh*...

Abschließen kann ich im Grunde nur sagen: Diese Musik, entweder man liebt sie oder findet sie großteils 'langweilig'. Was man braucht ist ein Gespür dafür, wie man zu Songs für sich persönliche Bedeutung fühlen und die Songs mit Bedeutung füllen kann sodass sie zu einem Stück von dir werden. Ja, klingt pathetisch...ist aber so. Was den Songs aber allen innewohnt, ist die Inspiration der Landschaft von Island (dort kommt die Band her).

Danke Sigur Rós für solch wunderschöne und wundervolle Musik.

Genre: Post Rock, Lo-Fi, Slow Motion Rock, Shoegaze
Similar Artists:Amina, Godspeed! You Black Emperor, Múm, Explosions In The Sky, Pink Floyd, Polarkreis 18, Under Byen
Faves: -alle Songs-

amazon.de

Offizielle Seite
Sigur's MySpace

Youtube:
Von
Agaetis Byrjun
Salka
lani-writing

Top 15 Songs: November

My 15 favourite tracks in November were:


01. Hljómalind - Sigur Rós

02. Ágætis Byrjun (live acoustic version) - Sigur Rós

03. Von (Hvarf-version) - Sigur Rós

04. Desert Of Our Love - U2

05. Í Gær - Sigur Rós


06. Salka - Sigur Rós

07. Go Ahead - Alicia Keys

08. Wave Of Sorrow (Birdland) - U2

09. Broken (Soundtrack '96-'06 Live) - Elisa

10. Superwoman - Alicia Keys

11. No One - Alicia Keys

12. When We Were Young - Dolores O’Riordan

13. Going To A Town - Rufus Wainwright

14. A Prayer (Soundtrack '96-'06 Live) - Elisa

15. Swan (Soundtrack '96-'06 Live) - Elisa
Jazz

NEW Alanis: FLAVORS OF ENTANGLEMENT in EARLY APRIL!

YAY!!!!!!!!
There's a lil video on alanis.com where Alanis speaks about the upcoming tour with MB20, the album and.....her book, a movie she played in...
CLICK

Awesome...she said that the new album will be out in early April 2008! I'm dieing to hear it n-o-w. Hehe...I think this is going to be an Alanis-weekend O_o. Haven't had this kind of Alanis-feeling in quite a while. Anyway...if work lets me have the time....

  • Current Music
    Ain't Nobody (Acoustic) ~ KT Tunstall
  • Tags
stevie-music

Annie Lennox tours

Some days ago I read that Annie is currently touring the US (or better: was). So hopes are there that she'll come to Europe / Germany and Italy next year ;)....well, unlike Stevie Wonder, Annie is more likely to do also a European tour - hence she's from Europe O_o. Actually she's sheduled for a date in Oslo on December 11th.
Anyhow, make sure you check out her official website because it has a new and quite cool layout and concept.

The reason however why I do an entry about Annie is that some hours ago, a bootleg of her show from October 10 appeared on dimeadozen.
The awesome setlist:
01. No More "I Love You's"
02. Little Bird
03. Walking on Broken Glass
04. Pavement Cracks
05. Dark Road
06. Smithereens
07. Here Comes the Rain Again
08. A Thousand Beautiful Things
09. Sisters Are Doin' it For Themselves
*suggested disc split*
10. Cold
11. There Must Be an Angel (Playing With My Heart)
12. Ghosts in My Machine
13. Waiting in Vain
14. When Tomorrow Comes
15. Sweet Dreams (Are Made of This)
16. AIDS film
17. Sing
18. Why

The quality is quite decent on top!
Link to download.
Btw, I saw Rufus Wainwright live last night. It was fabulous! And once again I could slap myself for not taking pictures (I was told it was forbidden and as I was sitting front row I feared that security might take me out if I did take photos. At least I could grab a setlist). However, quite a lot of ppl took pictures nonetheless and hopefully some will surface soon. Some more words on the concert to follow...
  • Current Music
    Release The Stars (Live On KCRW 2007) ~ Rufus Wainwright
  • Tags